Schwerpunktschule

Im Schuljahr 2003/04 machte sich die Holzbachtalschule Puderbach als eine der ersten Grundschulen in Rheinland Pfalz auf den Weg Schwerpunktschule zu werden. Damals wurden zum ersten mal Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf an unserer Schule aufgenommen und gemeinsam mit nicht beeinträchtigten Kindern unterrichtet. Bis heute hat sich das schuleigene Konzept der Verwirklichung vom gemeinsamen Unterricht immer weiter entwickelt und ist mittlerweile zur Selbstverständlichkeit an unserer Schule geworden.

 

In den Integrationsklassen werden die Schülerinnen und Schüler von einer Grundschullehrerin und einer Förderschullehrerin bzw. einer pädagogischen Fachkraft stundenweise gemeinsam unterrichtet. Die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf arbeiten dabei nach einem individuellen Förderplan, der von den Förderschullehrkräften erstellt wird und von allen Lehrkräften mit den Kindern umgesetzt wird. Die Integrationskinder arbeiten dabei je nach sonderpädagogischem Förderbedarf nach unterschiedlichen Lehrplänen.

 

Welche sonderpädagogischen Förderschwerpunkte gibt es?

-Lernen

-Ganzheitliche Entwicklung

-Motorische Entwicklung

-Sozial-emotionale Entwicklung

-Sprache

-Hören

-Sehen

 

Welche Lehrpläne gibt es?

Es gibt spezielle Lehrpläne für die Schüler/innen mit dem Förderschwerpunkt Lernen und ganzheitliche Entwicklung.

Schüler/innen mit den anderen oben aufgeführten Förderschwerpunkten werden in der Regel nach dem Grundschullehrplan unterrichtet.

 

Ziel des gemeinsamen Unterrichtes ist die Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention wonach die Teilhabe am gemeinsamen Leben als Grundrecht für jeden Menschen verankert wurde.